Menu

5 essentielle Tipps, wie Innovation Ihr Unternehmen erfolgreicher macht

Sebastian Schieke
25. Februar 2019

Ernesto Ciorra, Head of Innovation and Sustainability bei ENEL, stellte auf der „World Class Digital Transformation 2016“ im Rahmen der Vortragsreihe „Enterprise Crowd Innovation“ anhand  erfolgreicher Praxisbeispiele des Energiekonzerns die wichtigsten Grundsätze für ein innovatives, zukunftsorientiertes Unternehmen vor. Hier sehen Sie die Kernaussagen seines Vortrags "How to implement an open innovation approach through digital platforms“.

1. "The more you know, the less innovative you are"

Wie viele Pädagogen prangert auch Ciorra an, dass dem Menschen durch ein zu strenges Regelwerk die Kreativität (und damit auch die Fähigkeit innovativ zu denken) aberzogen wird. Regeln schränken Kreativität ein. Je mehr Wissen wir sammeln und bestimmte Tatsachen als gegeben hinnehmen sollen, desto weniger hinterfragen wir diese. 

Versuchen Sie also, immer wieder frisch und unvoreingenommen an Dinge heranzugehen, nicht jedem zu glauben, der sagt „das geht nicht“. Machen Sie Ihre eigenen Erfahrungen und benutzen Sie Ihre Vorstellungskraft. 

2. „Break the rules“

Das digitale Zeitalter zerstört Paradigmen. Es bricht Regeln, die wir bisher kannten. Der größte Content-Anbieter der Welt (Facebook) produziert keinen Content, einer der wichtigsten Immobilienmakler (AirBnB) hat keine eigenen Immobilien, der erfolgreichste Autovermieter (Uber) hat keine Autos. Um zusammen zu arbeiten, muss man längst nicht mehr an einem Ort sein. Bedingungen und Voraussetzungen haben sich verändert. Eine herausragende Idee kann heute genug sein, um erfolgreich zu sein - viel weniger Ressourcen sind notwendig. Alles was Sie über die Idee hinaus brauchen sind ein Businessplan, Disziplin und eine professionelle Kommunikationsstrategie, um Ihre Idee in die Welt zu tragen. Holen Sie sich die richtigen Personen ins Boot - Programmierer, fachliche Experten, Marketingspezialisten - und erwecken Sie Ihre Idee zum Leben.  

3. „Reach out, connect, communicate"

Nie war Kommunikation so schnell und einfach wie heute. Kinderleicht können wir uns mit jedem Menschen sekundenschnell in Verbindung setzen. Nahezu jeder hat ein Mobiltelefon. Laut Facebook kennen wir jeden Menschen auf der Welt über maximal sieben Verbindungen. Machen Sie sich diesen Vorteil zunutze. Vernetzen Sie sich über LinkedIn, Xing, Facebook, Twitter und Co. international mit Kollegen, Experten, Freunden, Fans. Lassen Sie sich helfen, inspirieren, kritisieren… kommunizieren Sie, soviel Sie können. Der Blick von außen und das Einholen unterschiedlicher Perspektiven sind immer ein Gewinn für Ihr Unternehmen. Insbesondere junge Startups erweisen sich als dankbare, hilfreiche Geschäftspartner. Sie bringen jede Menge Antrieb, frische Methoden und Kreativität mit - denken global und interdisziplinär. Diese „Macher-Mentalität“ bringt vor allem Wind in Strukturen, wenn Sie sich einen Ausbruch aus der eingefahrenen Routine wünschen und das Gefühl haben, sie hätten alles schon ausprobiert. 

4. "If you don't fail, you don't try."

Oft sind wir gehemmt etwas zu tun - aus Angst, wir könnten damit scheitern. Dabei kennen wir doch alle die schlauen Sprüche: „No risk, no fun“, „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ In der Praxis sieht das aber wesentlich komplizierter aus, wenn Gelder ins Spiel kommen und viele Menschen davon betroffen sind. Ciorra macht seine Position an der Stelle sehr deutlich: Wenn Sie nichts versuchen, wird nichts passieren. Aber es wird langsam und stetig bergab gehen. Wenn Sie etwas wagen, scheitern Sie vielleicht auch einmal, aber Sie lernen daraus. Jedes Scheitern ist wertvoll für Ihr Vorankommen. Auch hier sind die heutigen Möglichkeiten des internationalen Austauschs von großem Vorteil: die Wahrscheinlichkeit, dass es irgendwo einen Menschen gibt, der schon einmal in ihrer Situation war und Ihnen weiterhelfen kann bzw. dass Sie von seinen Erfahrungen profitieren können, ist sehr groß! Wagen Sie es. 

5. "The best minds don't work for the money, they work for a better world!"

Die vielleicht wichtigste Aussage des Vortrags: „Die besten Leute arbeiten nicht für das Geld, sie arbeiten für eine bessere Welt.“ Eine wirklich erfreuliche Veränderung des neuen Zeitalters ist, dass Menschen in ihrem Job nicht mehr nur ihren Broterwerb sehen. Sie suchen einen Sinn in ihrer Tätigkeit - und sie wollen etwas bewegen. Nicht nur die berüchtigte Generation Y zählt zu diesen neuen minimalistisch lebenden, ökologisch eingestellten Idealisten und Weltverbesserern - es sind noch sehr viele mehr, und sie haben Recht! Haben Sie ein Vorhaben, das der Welt einen Nutzen bringt? Das sie positiv verändert? Nur mit Leidenschaft, einem guten Motiv und sozialen, fairen Arbeitsbedingungen werden sie diese, überwiegend in der Freiberufler-Riege zu findenden, Leute überzeugen. „Geld regiert die Welt“ war gestern. Social Business ist heute. 

DigitaleTransformation.jetzt

E-BOOK
DigitaleTransformation.jetzt


Mit diesem E-Book können Sie ein Agent des Wandels werden und erfolgreich einen Weg für Ihr Unternehmen in die digitale Zukunft finden.

Jetzt herunterladen

Blog-Updates abonnieren