Menu

Eine Weihnachtsgeschichte 4.0

Laura Naxera
20. Dezember 2018

In einer späten, kalten Dezembernacht saß der Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens nach dem letzten großen Meeting des Jahres alleine in seinem Büro. Er fragte sich, wie es mit seinem Unternehmen weitergehen sollte – das Geschäft lief nicht mehr wie damals, die Bedrohung der Disruption wurde immer präsenter und die Mitarbeiter waren unfähig, etwas dagegen zu unternehmen. Ein bekanntes Geräusch riss ihn aus seinen Gedanken und bewegte ihn dazu, sein Postfach zu öffnen. Es war eine neue E-Mail – als Adressat war der “Geist der vergangenen Weihnacht” angegeben. An die Mail angehängt war ein Video und der Geschäftsführer wunderte sich, was dies zu bedeuten hatte.

Zaghaft öffnete er das Video – überrascht stellte er fest, dass es die Weihnachtsfeier vor einigen Jahren zeigte. Eine festliche Location, ein breites Buffet und Geschenke für alle Mitarbeiter als Dankeschön für ein erfolgreiches Geschäftsjahr – Dinge, die heute für das Unternehmen durch Ressourcenknappheit und fehlende Einnahmen nicht mehr möglich waren. “Das waren noch Zeiten”, dachte sich der Geschäftsführer, während er die alten Szenen mit Wehmut Revue passieren ließ. Frustriert schloss er das offene Fenster und schob die mysteriöse E-Mail direkt in den Papierkorb.

Eine zweite E-Mail ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Stutzig betrachtete der Geschäftsführer den Adressaten der nächsten E-Mail – es war der “Geist der diesjährigen Weihnacht”. “Hier erlaubt sich wohl jemand einen netten Scherz”, dachte er sich, jedoch öffnete er auch die zweite Mail. Wieder war es ein Video – dieses Mal zeigte es aktuelle Szenen von seinen Angestellten, die mit Ihren Familien zum Weihnachtsfest zusammensaßen. Sie beklagten sich über ihre Arbeit und bekundeten ihre Angst vor der Zukunft – das miese Geschäft würde sich auf ihr Privatleben auswirken; man dachte über einen Jobwechsel nach. Der Geschäftsführer wusste tief im Inneren, dass er für diesen Zustand verantwortlich war. Er hatte sich geweigert, neue digitale Projekte zu starten – wieso auch, die Zahlen waren doch immer überdurchschnittlich gut gewesen. “Alles Humbug”, dachte er sich plötzlich und wollte sich seine Fehler nicht eingestehen – auch die zweite E-Mail landete mit zwei Klicks im Papierkorb.

Darauf folgte augenblicklich die dritte E-Mail – der Absender war der “Geist der zukünftigen Weihnacht”. Im Betreff stand groß: “Dies ist Ihre letzte Warnung”. Ängstlich öffnete der Geschäftsführer die dritte E-Mail mit einem weiteren Video im Anhang. Erschrocken musste er feststellen, dass es ihn selbst zeigte, nur sichtbar gealtert – seine Haare waren grau und sein Gesicht übersät mit Falten. Er saß auf dem Platz auf dem er auch jetzt saß, sein Blick auf ein Bogen Papier vor ihm gerichtet. Bei dem Blick auf das Papier fiel er beinahe vom Stuhl – es war der Insolvenzantrag. Der Blickwinkel änderte sich – alle Büroräume waren leer. Wo waren seine Mitarbeiter? Mit einem Seufzer unterschrieb er im Video gerade das Dokument. “Hätte ich damals doch früher gehandelt”, gestand er sich ein. Abrupt endete das Video mit den Worten: “Das ist Ihre Zukunft, wenn Sie nicht handeln." Schweißgebadet schloss der Geschäftsführer alle Fenster und begab sich geschwind nach Hause. Die ihm offenbarten Szenen bereiteten ihm eine schlaflose Nacht.

Als der Geschäftsführer am nächsten Tag zur Arbeit kam, fragten sich seine Mitarbeiter, was über Nacht wohl mit ihm passiert war. Seine Mentalität war wie ausgewechselt – er genehmigte neue Strategien, den Aufbau von digitalen Kanälen als auch einer neuen Infrastruktur und setzte sich aktiv damit auseinander, wie er seine Mitarbeiter glücklicher machen könnte. Sein verändertes Verhalten sprach für sich – schon innerhalb der nächsten drei Monate waren die Mitarbeiter deutlich produktiver und neue Kunden kamen von ganz allein. Letztendlich gelang es ihm, sein Unternehmen erfolgreich zu transformieren – die Zukunft war gesichert.

E-BOOK
Digital Recruiting – Datenbasiert und Zukunftsorientiert


Ihr Unternehmen kann nur dann erfolgreich sein, wenn Sie gut qualifizierte Mitarbeiter haben, die über die nötigen Kenntnisse verfügen, um die Unternehmensziele zu realisieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie qualifizierte Talente mit cleveren Online-Kampagnen basierend auf Performance Marketing effizient erreichen können.

E-Book herunterladen

You May Also Like

These Stories on NOVELDO

Blog-Updates abonnieren