Talente recrutieren   Teams stärken   Kunden begeistern
Menu

Employer Value Proposition für Millennials

Jiaxin Liu
24. Dezember 2018

Ist Ihnen bewusst, dass im Jahre 2020 50% aller Arbeitskräfte von Millennials ausgemacht werden? Schon heute stellen Millennials (im Alter zwischen 18-34 Jahre) die größte Generation (80 Millionen) in den USA dar. HR Manager müssen daher ihre Werteangebote als Arbeitgeber überdenken; dies beinhaltet Strategien, Praktiken und Programme, besonders wenn es dabei um die Realität der Zusammenarbeit mit Millennials in der nahen Zukunft geht. Noch wichtiger aber ist die Frage: wie können Organisationen die passenden Talente unter Millennials anlocken, wenn die Nachfrage nach Talenten weltweit so groß ist?

Während die "Baby Boomers" zunehmend in Rente gehen, ist der Druck auf HR Manager, Top-Talente unter den Millennials zu rekrutieren, zunehmend grösser; Top-Talente zu finden ist mit Sicherheit von entscheidender Bedeutung für die Zukunft eines jeden Unternehmens. Es steht außer Frage, dass Millennials einige der innovativsten Vergütungspakete, die es je gegeben hat, erforderlich machen werden; Sie werden dabei mitbeeinflussen wo sie arbeiten, und wie sie arbeiten. Letztlich auch stellt diese Zielgruppe die größte Herausforderung dar, der einige Organisationen je gegenübergestellt waren.

Laut der 2015 Millennial Leadership Survey von The Hartford, fühlen sich Millennials hauptsächlich von der Technologiebranche (38%), dem Bildungswesen (36%), sowie den Medien angezogen. Andere Branchen aber, wie z.B. Versicherung (4%), Bauwesen oder Produktion, stehen unter den Millennials nicht so gut da. Es ist hierbei wichtig nicht zu vergessen, dass die letzteren Branchen eine Schlüsselposition in der Wirtschaft einnehmen. Welche Werteangebote sind daher für Millennials als Arbeitskräfte attraktiv?

Millennials verstehen

Um sich das riesengroße Potential von Millennial-Arbeitskräften zu Nutze machen zu können, muss der Arbeitgeber diese Zielgruppe zunächst verstehen.

  1. Im Digitalen zu Hause; digitale Immersion, gemeinsames Interagieren, und die Erstellung von Inhalten. Der größte Unterschied zwischen Millennials und anderen Generationen, ist deren Verhältnis zur Technologie. Tatsächlich wurden das Internet, Instant Messaging, Video-on-Demand, und die sozialen Medien im Zeitalter der Millennials geboren. Millennials sind daher im Digitalwesen zu Hause. Dies hatte einen entscheidenden Einfluss auf ihr Leben, und daher auch auf ihre Arbeitsweise.
  2. Fest eingefahrene Organisationsstrukturen, sowie vorgefertigte Informationssilos, sind für Millennials nicht attraktiv. Zum Beispiel werden Millennials nicht einfach nur Ihr Mitarbeiterhandbuch durchlesen. Viel lieber würden sie zu einem Informationsmeeting kommen, oder dazu eine Counselling Session bekommen.
  3. Studien zeigen auf, dass für Millennials Flexibilität und Work-Life Balance sehr wichtig sind; sie wollen regelmäßiges Feedback und Unterstützung erhalten; was einen Schritt weiter als eine simple jährlichen Leistungsbeurteilung geht.
  4. Für Millennials sind schnelles Arbeitswachstum und Karriere-Fortschritt (52%) wichtig. Sie binden sich nicht gerne an nur eine Stelle; sie wollen vielfältige und interessante Karriereoptionen.
  5. Ihnen sind Anerkennung und Selbstwertgefühl wichtig.
  6. Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten, mit denen die Millennials-Generation aufgewachsen ist, hat ihnen einen klareres und persönlicheres Verständnis von Risiko ermöglicht; sie sind daher nicht so risikobereit.

Das Fazit ist, dass sie doch nicht ganz so verschieden sind. Zusätzlich zu den normalen HR Programmen wie Anerkennung und Leistungsbewertung, nehmen sie Dinge sehr schnell auf, bringen ihre Meinungen klar und offen zum Ausdruck, und, wenn die Organisation deren Erwartungen nicht erfüllen kann, sind sie auch eher dazu bereit, sich etwas Neues zu suchen.

1. Werteangebote von Arbeitgebern an Millennials

Eine Studie von PwC mit dem Titel "Managing Tomorrow's People" hebt folgende Punkte hervor:

  1. Möglichkeiten zum Karrierewachstum steht an Nummer Eins auf der Liste der Werteangebote, welche Millennials in einer Organisation suchen; Geld ist daher längst nicht Alles für sie, sondern steht nur an zweiter Stelle.
  2. Sie sind verhandlungsbereit; so lange ihnen die Arbeit Spass macht, und die Umgebung mit Freunden bereichert ist, sind sie kompromissbereit. Die einzige Herausforderung ist dass, wenn die Wirtschaft gut läuft und sich daher anderswo Gelegenheiten auftun, Millennials oftmals die Stelle wechseln. 72% aller Millennials sagten, dass sie vor ihrer derzeitigen Stellen Kompromisse eingegangen sind, z.B. bezüglich Faktoren wie der Entlohnung, dem Arbeitsort, Erwartungen an den Arbeitsplatz, usw.
  3. Entlohnung. Nicht-materielle und persönlich maßgeschneiderte Entlohnung ist für Millennials ideal. Es ist jedoch wichtig dabei nicht zu vergessen, dass Millennials nur dann mit nicht-materiellen Entlohnungen zufrieden sind, wenn ihnen ein Basiseinkommen garantiert ist.

2. Wie Arbeitgeber Millennials anlocken können

  1. Nehmen Sie sich Zeit dafür, die Millennials-Generation besser zu verstehen.
  2. Arbeiten Sie den richtigen 'Deal' aus, und erklären Sie diesen ausreichend. Wahren Sie Flexibilität, wenn es um die Entlohnung geht, besonders in Bezug auf nicht-materieller Faktoren.
  3. Stellen Sie sicher, dass Ihre Organisation den Millennials bei der Weiterentwicklung Ihren Karrieren behilflich ist; fördern Sie mehr Coaching. Arbeitsplatzrotation, Arbeitsmöglichkeiten im Ausland und Innovation können dabei helfen.
  4. Bleiben Sie in ständigem Kontakt, und sammeln Sie häufiges Feedback.
  5. Fördern Sie Flexibilität und Autonomie am Arbeitsplatz.
  6. Fokussieren Sie auf schnelle Weiterentwicklung: Beförderungen sollten auf erbrachten Resultaten basieren, und nicht nur auf Dienstzeit oder Erfahrung
  7. Letztendlich sollten Sie sich einfach darauf vorbereiten, dass Millennials eines Tages die Stelle wechseln.

Fazit

Top-Unternehmen passen Ihre Werteangebote an die Anforderungen und Bedürfnisse von Millennials an; diese drehen sich hauptsächlich um Flexibilität am Arbeitsplatz, Diversifizierung von Arbeitskräften, größere Mobilität, und vieles andere mehr.

HR Survey

Ein Blick in die Zukunft des Personalmanagements


Entdecken Sie mit uns die Herausforderungen des Personalmanagements und seien Sie unter den Ersten, die den exklusiven Zugang zu den Ergebnissen der Umfrage erhalten.

Jetzt teilnehmen

Blog-Updates abonnieren