Menu

Google for Jobs: Was ist das und wie funktioniert es?

Thomas Korner
7. Juni 2019

Google for Jobs: Was ist das und wie funktioniert es?

80 % aller Stellensuchen starten auf Google. Bis Google mit einem eigenen Recruiting-Produkt aufwartet, war daher nur eine Frage der Zeit. Nun ist es so weit: Seit Mitte Mai 2019 ist Google for Jobs in Deutschland verfügbar. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine Online-Stellenbörse. Google for Jobs erweitert die Treffer in der Google-Suche um zur Stellenrecherche eines Nutzers passende Job-Angebote von Kooperationspartnern und Unternehmen.

Kooperationen mit Partnern garantieren hunderte Stellenanzeigen

Wer online auf der Suche nach einem passenden Job war, musste bis dato mehrere Jobportale, Stellenmärkte oder Karriereseiten durchsuchen. Mit Google for Jobs ändert sich dies nun. Ab sofort genügt eine einzige Suchanfrage, um eine Vielzahl interessanter Stellenangebote aus unterschiedlichsten Quellen zu finden.

Damit dies funktioniert, arbeitet der Suchmaschinen-Primus mit zahlreichen Partnern zusammen. Darunter befinden sich namhafte Jobbörsen wie LinkedIn, Monster und Xing sowie viele renommierte Verlagshäuser, die die in ihrem Umfeld publizierten Jobanzeigen in die Partnerschaft einbringen. Zudem können auch Unternehmen mit ihren Stellenausschreibungen auf Google for Jobs vertreten sein. Hunderte interessante Stellenangebote sind damit auf Google garantiert.

Deutlich reduzierter Rechercheaufwand für Jobsuchende

Die Suche nach dem Traumjob wird mit Google for Jobs bequemer denn je. Für eine erfolgreiche Suche genügt es, in der Adresszeile des Chrome-Browsers oder in der Google-Suche „Jobs in meiner Nähe“, „Marketing Stellenanzeigen“ oder die Bezeichnung des gesuchten Jobs einzugeben. Schon blendet Google unterhalb der bezahlten Werbeanzeigen in einem blau gekennzeichneten Bereich kurze Vorschauen passender Stellenangebote ein. Diese bestehen aus dem Logo des Anbieters, Jobtitel und Namen des potenziellen Arbeitgebers sowie Arbeitsort, Anzeigenquelle, Anzeigenalter sowie der Art der Beschäftigung.

Verschiedene Filtereinstellungen – etwa Voll- oder Teilzeit, Alter der Stellenanzeige, Einsatzort oder Arbeitgeber – ermöglichen es zudem, die Jobangebote weiter einzugrenzen. Darüber hinaus wird im unteren Bereich des Google for Jobs-Fensters auf weitere passende Stellenangebote verwiesen.

 Picture2

Ergebnis unserer Google-Suche nach „Online Marketing Manager Frankfurt“:
Drei Anzeigen-Vorschauen mit geeigneten Stellen, Filteroptionen und der Hinweis auf weitere geeignete Offerten.

Interessante Stellenanzeigen plus hilfreicher Zusatzinformationen

Wählt ein Nutzer eine Vorschau in Google for Jobs aus, nutzt er die Filterfunktionen oder klickt auf den Hinweis zu weiteren Angeboten, dann leitet ihn Google auf die eigentliche Google for Jobs-Seite weiter. Hier sieht ein Interessent alle für ihn relevanten Jobangebote, kann die Treffer weiter filtern und sich ausführlich informieren sowie in den Bewerbungsprozess einsteigen.

Picture1

Die eigentliche Google for Jobs-Seite – mit allen relevanten offenen Stellen inklusive Detail- und hilfreicher Zusatzinformationen zum potenziellen Arbeitgeber, wie etwa Bewertungen auf kununu & Co. Zudem können User die Angebote hier weiter filtern, für diese Suchanfrage E-Mail-Alerts einrichten und ihre Bewerbung starten.

Was Stellenanbieter nun wissen müssen

Google for Jobs hat das Potenzial zu der Anlaufstelle Nummer eins für alle zu werden, die auf der Suche nach einem Arbeitsplatz sind. Insbesondere, weil das neue Angebot die Stellensuche bequem und ökonomisch gestaltet. Perfekt also, dass auch Sie als Arbeitgeber von Googles neuem Recruiting-Produkt profitieren können. Ihnen bieten sich dazu zwei Möglichkeiten:

  1. Schalten Sie Stellenanzeigen künftig ausschließlich bei den Kooperationspartnern von Google. Auf diese Weise sind Ihre Jobangebote auch auf Google for Jobs sichtbar.
  2. Bereiten Sie Ihre Stellenausschreibungen künftig so auf, dass Google for Jobs diese finden und integrieren kann. Konkret bedeutet dies, dass Ihre Jobanzeigen den Google-Richtlinien beziehungsweise den Empfehlungen von schema.org entsprechen müssen.

Fazit

Mit Google for Jobs erweitert der Suchmaschinen-Marktführer sein Angebot spezieller Suchprodukte konsequent. Immerhin war Google bereits vor dem Start seiner neuen Job-Suche häufigster Einstiegspunkt in die Online-Stellensuche. Tatsächlich stehen die Chancen für Google for Jobs gut, bei Usern auf eine hohe Akzeptanz zu stoßen, da hier offene Stellen aus einer Vielzahl von Quellen an einem Ort zugängig gemacht werden. Damit wird die Jobsuche deutlich ökonomischer. Für Unternehmen bedeutet dies wiederum, ihre Stellenangebote Google for Jobs-konform zu gestalten oder bei Partnern von Google zu schalten.  Ob sich die Jobsuche auf Google tatsächlich durchsetzt wird jedoch die Zukunft zeigen.

Nachdem wir Ihnen heute die wesentlichen Merkmale und Funktionen von Google for Jobs vorgestellt haben, erfahren Sie in unseren nächsten beiden Blogbeiträgen „Google for Jobs: Revolution im Online-Recruiting?“ und „Google for Jobs: Das sollten Unternehmen beachten“ noch mehr zum neuen Google-Produkt.

Sie wollen jetzt schon aktiv werden und haben dringlich zu besetzende Ausschreibungen? Wir helfen gerne mit unserem Google-Recruiting weiter!


Buchen Sie jetzt einen Termin und lassen Sie sich unverbindlich beraten:

 

Blog-Updates abonnieren